Kurzarbeit verlängern - Erstantrag oder Verlängerung: Das sind die aktuellen Regelungen.

Die Kurzarbeit geht in die Verlängerungsphase und die erforderlichen Informationen und Unterlagen stehen nun zur Verfügung. Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Eckdaten:

Achtung: Neue Kurzarbeitsbegehren müssen ab 01.06. grundsätzlich immer vor Beginn des geplanten Kurzarbeitszeitraums eingereicht werden. Die Beantragung der Verlängerung ist hingegen (vorerst) rückwirkend möglich, wenn zwischen den beiden Zeiträumen nicht mehr als vier Tage liegen.

Folgende Schritte sind für den Verlängerungsantrag bzw. ein Erstbegehren mit Beginn ab 01.06.2020 erforderlich:

1) Sozialpartnervereinbarung
Für Erstanträge auf Kurzarbeit und für Verlängerungen (über drei Monate hinaus) ab 01.06.2020 gilt eine neue Muster-Sozialpartnervereinbarung (Version 7.0). Die alten Formulare können ab diesem Zeitpunkt nicht mehr für die Antragstellung verwendet werden. Wie bisher wird die neue Kurzarbeitsvereinbarung mit Betriebsrat/Mitarbeitern abgeschlossen. Allerdings muss die Sozialpartnervereinbarung NICHT mehr den Sozialpartnern übermittelt oder deren Zustimmung eingeholt werden!

NEU: Die abgeschlossene Vereinbarung wird direkt im Zuge der Begehrensstellung (Erst- oder Verlängerungsantrag) über das eAMS-Konto nur an das AMS übermittelt. Die Interessensvertretungen (zB Wirtschaftskammer) stimmen den Vereinbarungen pauschal zu. Das AMS informiert den ÖGB, der sich die Prüfung der Vereinbarungen binnen 48 Stunden vorbehält. Bestehen keine Mängel und kein Einwand des ÖGB, bewilligt das AMS den Antrag. Ansonsten ergeht ein Verbesserungsauftrag an das Unternehmen.

2) Kurzarbeitsbegehren
Alle Einbringungen betreffend Kurzarbeit sind nun ausschließlich über das eAMS-Konto möglich. Zusammen mit der Einbringung ist auch die Sozialpartnervereinbarung zu übermitteln. Eine Videoanleitung zur Einbringung finden Sie unter diesem Link. Sollten Sie noch über kein eAMS-Konto verfügen, finden Sie alle relevanten Informationen für die Registrierung unter www.ams.at.

Ihr Ansprechpartner steht Ihnen für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.